Das „Überparteiliche Komitee gegen immer mehr staatliche Abgaben“ sammelt seit dem 8. November Unterschriften für das Referendum gegen den teuren Vaterschaftsurlaub. Noch ist das Sammelziel nicht erreicht – das Komitee zählt auf Ihre Unterstützung!

Dem Referendumskomitee hat noch bis am 23. Januar Zeit, um die notwendigen 50‘000 Unterschriften zu sammeln. „Verschiedene kantonale Gewerbeverbände, die SVP, verschiedene Sektionen der Jungfreisinnigen, die up! sowie Sektionen der JSVP unterstützen die Unterschriftensammlung, darüber sind wir sehr froh“, sagt Diana Gutjahr, Co-Präsidentin des Referendumskomitees, Vizepräsidentin des Gewerbeverbandes Thurgau und Nationalrätin der SVP. “Leider fehlen uns noch immer 18‘000 Unterschriften.“

Deshalb sind die über 120 Mitglieder des Referendumskomitees aufgerufen, mit Sammelaktionen in allen Landesteilen die fehlenden Unterschriften zusammenzutragen. „Gerade an Weihnachten ist es sehr einfach, viele Unterschriften zu sammeln, weil man sich im grossen Familienkreis trifft. Wenn die Schwiegermutter, der Onkel, die Grosseltern, Töchter und Söhne unterschreiben, kommen einige Unterschriften zusammen“, sagt Susanne Brunner, Präsidentin des Gewerbevereins Seefeld, Gemeinderätin SVP und Co-Präsidentin des Komitees. „Auch Neujahrsanlässe in der Ortspartei oder im Verein sind gute Gelegenheiten für die Unterschriftensammlungen.“

Die SVP Kanton Zürich leistet ebenfalls einen weiteren Beitrag: Sie führt am 4. Januar 2020 im Kanton Zürich einen grossen Referendums-Sammeltag durch. Alle Sektionen der SVP Kanton Zürich sind aufgerufen, mitzuhelfen und an Standaktionen Unterschriften zu sammeln. Nationalrätin Diana Gutjahr ist zuversichtlich: „Mit diesem Schluss-Effort werden wir bis zum Ende der Sammelfrist am 23. Januar die nötigen 50‘000 Unterschriften zusammen zu bringen.“